E-Mail senden +49(0)6021/28731
Sprechzeiten: Dienstag von 09.00 von 12.00 Uhr & Donnerstag von 13.00 bis 16.00 Uhr.

Aktivitäten

 


Freisprechungsfeier am 23.03.2018 im Hotel Brunnenhof in Weibersbrunn

Auf der Freisprechungsfeier der Innung Spengler-Sanitär-Heizugstechnik (SHK) Aschaffenburg-Miltenberg konnten am Freitag 55 Junghandwerker ihre Gesellenbriefe entgegennehmen. 15 Spengler und 40 Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik haben ihre Abschlussprüfung erfolgreich bestanden.

Die Gesellenprüfung der Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik sowie der Spengler fand von Mai bis Juni, sowie im Dezember bis Februar statt. Aufgrund der geringen Teilnehmer bei den Sommerprüfungen wurde die Freisprechung gemeinsam mit den Winterprüflingen durchgeführt.

Auf der Freisprechungsfeier dankte Obermeister Joachim Hilberg insbesondere auch den Menschen, die den Lehrlingen über die gesamte Lehrzeit an der Seite standen und sie unterstütz haben. Bei den Firmeninhabern sei es heute durchaus keine Selbstverständlichkeit mehr, Auszubildende einzustellen. Auch die Berufsschule, Eltern, Freunde oder Bekannte hätten die Freizusprechenden während ihrer Ausbildung unterstützt.

Doch auch für die Junggesellen hatte der Obermeister lobende Worte. Sie hätten ihre Ausbildung mit allen Höhen und Tiefen durchgestanden, was sicherlich nicht immer leicht war. Gleichzeitig fordert Hilberg alle Absolventen auf weiterzulernen. „Weiter- und Fortbildung müssen an oberster Stelle stehen, damit "ihr" euch auch in schwierigen Zeiten im Berufsleben behaupten könnt“.

Gemeinsam mit dem Geschäftsführer und Lehrlingswart Michael Bramm gratulierte Obermeister Joachim Hilberg den Prüfungsbesten. Prüfungsbester Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik wurde Thomas Müller aus Alzenau (Firma Hilberg GmbH aus Alzenau). Bei den Spenglern absolvierte Jessica Friederich aus Nackenheim (Firma Thomas Neger aus Mainz) die Gesellenprüfung als Prüfungsbeste.


Fluorierte Treibhausgase: Neue EU - Vorgaben für Kälte- und Klimaanlagen (siehe INFO 8/08 FV)

Am 1. August 2008 trat die Chemikalien-Klimaschutz-Verordnung zum „Schutz des Klimas vor Veränderungen durch den Eintrag bestimmter fluorierter Treibhausgase“ in Kraft.

Nach dieser Verordnung darf rückwirkend zum 4. Juli 2008 nur noch zertifiziertes Personal Kontrollen und alle weiteren emissionsrelevanten Tätigkeiten – wie Installation, Instandhaltung, Wartung und die Rückgewinnung der Kältemittel – durchführen.

Auch Unternehmen, die solche Anlagen installieren, warten oder instand halten, müssen sich zertifizieren lassen.

Hierzu fand in Aschaffenburg ein Sachkundelehrgang "Kälte" für unsere Innungsmitglieder statt.

Referenten: Henry Auerbach v. Fachverband SHK Sachsen und Thomas Heidfeld v. Fachverband Bayern


INFOVORTRAG "Technik" im ENERZ Mainmetall Bürgstadt

(Nur Innungsmitglieder)

Unser, alle zweimonatlich stattfindender, Infoabend "Technik/BWL" fand bei der Firma Mainmetall - ENERZ
in Bürgstadt statt.
Bei einem interessanten Vortrag zum hydraulischen Abgleich von Heizungsanlagen mit Energieeffizienzpumpen wurden in zwei Stunden viel Wissenswertes mitgeteilt und auch viele Fragen aus den Reihen der Teilnehmer gestellt.
Nach dem Ende des Vortrages wurde bei einem Abendessen unter Kollegen gemeinsam mit den Referenten noch reichlich diskutiert.

Thema: Hydraulischer Abgleich von Heizungsanlagen / Auslegung und Funktion von Energieeffizienzpumpen

Referenten: Herr Jörg Schäfer von der Firma OVENTROP und Herr Martin Hochrein von der Firma WILO


Unternehmerforum Technik + Recht (Unterfranken) (Nur Innungsmitglieder)

Unsere Unternehmerforum fand dieses Jahr in Weibersbrunn im Hotel-Restaurant "Brunnenhof" statt und wurde von unserer Innung organisiert. Trotz der schlechten, winterlichen Wetterlage fanden dennoch viele SHK - Kollegen aus den unterfränkischen Innungsbezirken den Weg nach Weibersbrunn.
Als Top - Refernten konnten wir Manfred Klöpfer, Jörg Schütz sowie die Herren Felix Schöndorfer und Jens Wagner vom Fachverband SHK Bayern begrüßen.

Nachfolgend aufgeführte Themen wurden behandelt:

Schwerpunkt Recht: (Manfred Klöpfer)

- Neuerungen und Änderungen der VOB (Manfred Klöpfer, Rechtsanwalt)

Schwerpunkt Technik SHK (Jörg Schütz, Felix Schöndorfer, Jens Wagner)

- Hydraulische Einbindung von Kachelöfen in die Heizungsanlage
- Änderungen der DINH EN 12831 Beiblatt 1, Berechnung der Norm - Heizlast
- Die wesentlichen Inhalte des EEWärmeG (Erneuerbare Energien Wärmegesetz)
- Anlage zum Bauvertrag (Technische Vereinbarungen zum Schutz des Handwerkers)
- TRGI: Berechnung verzweigter Gas-Installationen
- Berechnung von Jahresarbeitszahlen gemäß VDI 4650 (Wärmepumpen)
- Die neue DIN 1946-6 (Zukünftig immer Lüftungskonzept bei Wohnungen notwendig)
- Regenrückhaltung gemäß DIN 1986-100

Nach Abschluss der Vorträge standen die Referenten für Fragen unserer SHK - Kollegen weiterhin zur Verfügung.

Zu den o.g. Themen wurde ein Tagungsband vom FV angeboten, dieser kann auch nachträglich über unsere Geschäftsstelle
angefordert werden.

Kosten: 21,00 Euro/Stk. zuzügl. MwSt.+Versandkosten